Heinz König

Ziegeleistrasse 5

9300 Wittenbach

Daniela Limoncelli 

Stockenstrasse 15

9220 Bischofszell

  • Facebook

© TCQG 2020

Ausbildung / Kursleiter-Training

In der chinesischen Tradition hat ein Meister seines Faches (chin. Shifu - 师傅) unter bestimmten

Voraussetzungen und nach Überschreiten einer gewissen Altersgrenze (häufig 55 oder

60 Lebensjahre) die Möglichkeit eigene Schüler (chin. Tu Di – 徒弟) anzunehmen (chin. Shou Tu Di -收徒弟, die offizielle Annahme von Schülern).

Der Sinn dieser Annahme von Schülern besteht darin ein engeres persönliches Band zwischen Schüler und Lehrer zu knüpfen, um eine langfristige, weitreichendere und tiefere Ausbildung der Schüler zu ermöglichen.

 

Damit dies möglich ist, müssen Lehrer und Schüler sich gegenseitig über eine längere Zeit gut kennen gelernt haben. 

 

In der Tradition wird auch der talentierteste Schüler nicht ausgebildet, wenn es ihm an der charakterlichen Eignung dazu fehlt.

Ru Men Di Zi – Die Anwärter

Die erste und grundlegendste Stufe der angenommenen Schüler sind die Anwärter (chin. Ru Men Di Zi - 入门弟子).

Ru Men Di Zi bedeutet „Schüler auf der Schwelle“ und bezieht sich auf angenommene Schüler in der Erprobungsphase.

 

Hierfür kommen grundsätzlich nur Schüler in Frage, die ein sehr ernsthaftes Interesse daran haben vertieft vom Lehrer zu lernen und in deren Herz und Leben der Übungsweg eine große Rolle spielt.

Qin Chuan Di Zi - Die persönlichen Schüler

Ru Men Di Zi oder auch andere dem Lehrer bekannte Schüler können unter bestimmten Voraussetzungen als persönliche Schüler des Lehrers (chin. Qin Chuan Di Zi -亲船弟子) angenommen werden.

Das tatsächlich schon erreichte Könnens- und Verständnisniveau spielt auf dieser Stufe eine untergeordnete Rolle. Entscheidend ist der Wille lernen zu wollen und sich weiter entwickeln zu wollen.

Eine solche Ausbildung dauert 10 Jahre.

He Xin Di Zi – Die Hauptschüler

Der chinesische Begriff He Xin Di Zi - 核心弟子 kann mit „zentraler oder auch wesentlicher Schüler“, „Hauptschüler“ oder auch „Meisterschüler“ übersetzt werden.

Die Annahme als Hauptschüler ist eine große Auszeichnung, denn sie wird in der Regel nur einem handverlesenen Kreis von besonders charakterlich geeigneten, talentierten und erfahrenen persönlichen Schülern des Lehrers gewährt.

Wird ein Schüler als Hauptschüler angenommen, so beginnt für ihn eine lange Phase der besonders vertieften Ausbildung durch den Lehrer. (weitere 10 Jahre)